Urlaub

WohnmobilZur Zeit fahre ich mit meinem kleinen "Wohnmobil" in Urlaub, da bin ich unabhängig und kann fahren wohin ich will, ein Camping- oder Stellplatz findet sich überall.
Früher hatte ich einen Campingbus (Ford Nugget), der war schon etwas rostig, jetzt nutze ich einen Peugeot Partner Tepee, den ich im Urlaub zum Wohnmobil umbaue: Die Rücksitze werden rausgenommen, der Beifahrersitz umgeklappt, dann passt ein Feldbett hinten rein und ein selbstgebautes  Schränkchen, das  eine vollwertige Küche mit fließend Wasser (aus Kanistern mit Pumpe) bietet. Klo ist auch an Bord,  TV, Funk, ...und genug zum Lesen sowieso.
Für mich  die die ideale Lösung.
Camping

Allerdings lernt man ein Land am besten zu Fuß oder mit dem Rad kennen. Solche Trekking-Touren habe ich auch schon gemacht, aber wenn es nicht organisiert ist, kann die abendliche Suche nach einer Unterkunft stressig und frustrierend sein. Außerdem ist man bei schlechtem Wetter ziemlich hilflos, zweimal habe ich eine solche Tour deshalb schon abgebrochen.
Einige Wander- oder Radtouren habe ich als Gruppenreise gebucht. Das hat große Vorteile für Unterkunft, Verpflegung und Planung, allerdings sind mir die Gruppen mit über 20 Leuten etwas zu groß und dauernd mit der Gruppe zu wandern und zu essen nervt auf die Dauer.

Hier einige meine Bilder von meinen Urlauben. Die Bilder sind soweit wie möglich komprimiert, trotzdem dauert das Laden ohne DSL natürlich etwas.....


Copyright aller Bilder bei mir. 

Meine Erfahrungen mit Camping- und Stellplätzen